Das Fach: Tanz

Das Tanzfach erfasst und entwickelt die Begabung der Kinder zum Tanz. Es gewährleistet jedem Schüler nach dem Maß seiner Fähigkeiten und eines Interesses solche Grundlagen fachlicher Bildung, die es ihm erlauben sich als Tänzer in Ensembles der verschidensten kulturellen Betätigung oder in Berufen, die Bewegungskultur oder Grundlagen des Tanzes als Voraussetzung haben, zu betätigen. Im Einklang mit diesen Forderungen entwicklet sich richtige Körperhaltung, vereint mit Bewegungstechnik des Schülers und gleichzeitig wird innere Empfindlichkeit, das Wahrnehmungsvermögen, die Vorstellungkraft, die Schaffenskraft, das musikaliche und räumliche Fühlen gestärkt. Das Tanzfach ist eine nicht ersetzbare Vorbereitung zum Studium auf dem Konservatorium.

In den Gegenständen Tanzvorbereitung, Gegenwartstanz, Volkstanz, klassiche Tanztechnik und Tanzpraxis werden die Schüler zur allseitigen Entwicklung der Tanztechnik geführt, zum Ausdruck im Tanz; die schöpferichen Fähigkeiten werden geweckt und der Sinn für gegenseitiges Zusammenspiel gestärkt.

Ein wichtiger und unteilbarer Bestandteil des Unterrichts ist die Korrepetition. Die Basis der Arbeit des Korreptitors ist der Unterricht in Improvisation, die uneingeschränkt aus dem Bewegungsgefühl kommen muss. Der Korrepetitor arbeitet eng mit dem Pädagogen zusammen. In der Schule wirkt er im Rahmen des Ensembles der Majoretten.

Der Unterricht gliedert sich in das Vorbereitungsstudium und in das Grundstudium der I. und II. Stufe sowie in erweitertes Studium.

Dauer des Studiums

Vorbeeitungsjahrgang 1 bis 2 Jahre für Schüler im Alter von 5 bis 7 Jahren
I. Stufe 7 Jahre für Schüler im Alter von 7 bis 15 Jahren
II. Stufe 4 Jahre für Schüler im Alter ab 14. Lebensjahr