Das Fach: Literarisch darstellende Kunst

Dieses Fach ist die Synthese aller Fächer. Die Grundlage des Unterrichts und die Mittel der Erziehung sind schöpferisch-dramatische Tätigkeiten (Bewegung, Sprache) beim Vortrag und beim Puppenspiel. Das Fach entwickelt die spezifischdramatische Muse der Kinder, der Jugendlichen und der Erwachsenen d.h. die Fähigkeit menschliches Handeln shöpferich wahrzunehmenund wiederzugeben. Die dramatische Erziehung ist ein bedeutungsvolles Instrument bei der Entwicklung verschiedener Bestandteile der Soziabilität der Schüler (die Fähigkeit in und mit dem Kollektiv zu fühlen, schwierige soziale Situationen zu lösen u.ähnl.) und ist auch gleichzeitig Instrument bei der Entwicklung von künstlerischen Begabungen bei Theater und Sprache. Als Vorbereitung durchdringen sie alle Phasen des Studiums der Bewegungstechnik, des sprachlichen und musikalischen – rythmischen – Ausdrucks. Die Schüler werden mit den notwendigen Fertigkeiten für natürlichen, kultivierten und schöpferischen Ausdruck ausgestattet. teil des Unterrichtssind auch die Grundlagen der Historie des sprachlich-literarischen Schaffens, Besuche ausgesuchter Theater – und Filmvorführungen sowie von Ausstellungen, Konzerten und Kulturdenkmälern.

Der Unterricht gliedert sich in ein Vorbereitungs-und Grundstudium I. und II. Stufe sowie in das erweiterte Studium.

Dauer des Studiums

Vorbeeitungsjahrgang 1 bis 2 Jahre für Schüler im Alter von 6 bis 8 Jahren
I. Stufe 6 Jahre für Schüler im Alter von 9 bis 15 Jahren
II. Stufe 4 Jahre für Schüler im Alter ab 14. Lebensjahr